Elektrische Ventile
 

Elektrische Ventile von PIERBURG werden für die Schaltung und Steuerung von Saugrohren, Sekundärluftsystemen, Abgasklappen, Klimaanlagen, Zylinderabschaltungen sowie bei der Realisierung von Komfort­ und Sicherheitsfunktionen eingesetzt.

  Elektropneumatische Wandler (EPW)
  • Zur Ansteuerung von pneumatischen AGR-Ventilen, VTG-Turbolader, Umschaltung Bypass AGR-Kühler.
  • Ein defekter EPW macht sich durch Schwarzrauch, Leistungsmangel,
    Ruckeln des Fahrzeuges oder Wechsel in den Notlauf bemerkbar.
 
  Elektrische Druckwandler (EDW,DW) 
  • Bestehen aus einem EUV mit einem angebauten Druckbegrenzer.
  • Zwischenschritt der Entwicklung vom Elektroumschaltventil (EUV) zum Elektropneumatischen Druckwandler (EPW).
  • Der Druckbegrenzer hält einen annähernd konstanten Unterdruck.
  • Zur Ansteuerung von AGR-Ventilen bei Ottomotoren.
 
  Elektroumschaltventile (EUV) 
  • Zur Ansteuerung von Ladedruckventilen (Wastegate) bei vielen Dieselmotoren,
    Sekundärluftventilen, Drosselklappen für die Abgasrückführung AGR bei einigen
    SDI-Motoren, Motor-Wasserkühlerzargen bei BMW-Dieselmotoren, hydraulischen
    Motorlagern bei Dieselmotoren, Abgasklappe am Auspuff -Nachschalldämpfer
    bei Ottomotoren, Schaltsaugrohr.
 
   Aktivkohlefilterventile (AKF) 
  • AKF-Absperrventile: Zum Verschließen des Frischluft-Anschlusses am AKF bei
    der Tankdichtheitsdiagnose (OBD II).
  • AKF-Regenerierventile: Zum Spülen des Aktivkohlefilters.
   

 

 Kraftstoff-Absperrventile
  • Zum Hinzu- oder Abschalten in Kraftstoffleitungen (als Wegfahrsperre) und zur Verhinderung des Kraftstoffauslaufs bei abgestelltem Motor.
   
 Elektrische Schubumluftventile 
  • Werden bei aufgeladenen Diesel motoren am Turbolader eingesetzt und minimieren deutlich den Effekt des „Turbolochs“.